• 1

TGV Icons Leichtathletik

Die Leichtathletik hat bei der Turngemeinde Veitshöchheim eine lange Tradition.

Aus den bescheidenen Möglichkeiten mit einer 100 m Bahn, Weitsprunganlage und einer Rasenfläche für die Wurfdisziplinen an der Eichendorff Schule konnte zwar Leichtathletik in seinen Grundelementen Laufen, Springen, Werfen und Stoßen geübt werden aber für Hochsprung, Mittelstrecke und Langstrecke fehlte eine 400 m Bahn. Für das Sportabzeichen besuchte man noch den Sanderrasen in Würzburg oder die Sportstätte in Güntersleben.

Die Einweihung der gemeindlichen Freisportanlage am 12. Mai 1990 eröffnete der Leichtathletik eine unbegrenzte Möglichkeit an Aktivitäten. Die neue Wettkampfanlage Typ B (4 Rundbahnen, 6 Sprintbahnen) mit Einrichtungen für den Hürdenlauf, 3 Hochsprunganlagen, 1 Stabhochsprunganlage, elektronischer Zeitmessanlage, überdachte Tribüne, Sozialgebäude mit Kraftraum, Beschallungsanlage und Flutlichtanlage brachte für den Schulsport, den Breitensport und den Leistungssport einen großen Anschub.  Mit dem Kraftraum war die Wiege für die Kraftsportabteilung der Turngemeinde geschaffen.

Eine weitere Initialzündung dieser tollen Sportanlage veranlasste im November 1990 acht Leichtathletik Abteilungen von Vereinen im Landkreis Würzburg und mit der DJK Würzburg eine Leichtathletikgemeinschaft zu gründen. Wir waren Gründungsmitglied vom Leichtathletik Zentrum Kreis Würzburg (LAZ) und bis heute bilden wir Staffeln und Mannschaftswettkämpfe mit Athleten aus Güntersleben, Margetshöchheim, Lengfeld, Würzburg, Rimpar, Eibelstadt und Höchberg.

Die meisten aktiven Sportler der Leichtathletikabteilung finden sich bei den Kindern und Jugendlichen, hier ist in den letzten Jahren ganz klar in unserer Abteilung der Schwerpunkt gewesen. So gibt es am Donnerstag von 15.30 und 17.30 ein Training für die Kinder zwischen 5 und 9 Jahren, und da der Andrang doch recht groß ist haben wir sie in 2 Gruppen aufgeteilt. Hier werden die Nachwuchssportler spielerisch zur Leichtathletik hingeführt. Laufen, Springen, Werfen: das klingt erst einmal einfach, aber will richtig umgesetzt werden! Wir lehren das spielerisch in Parcours und Bewegungslandschaften und nutzen alles, was der Geräteraum hergibt, (um auch noch nebenbei die Ausdauer zu verbessern).  


Das Training für die Jugendlichen findet am Montag und Donnerstag jeweils von 18.30 bis 20 Uhr statt. Im Winter werden Grundlagen in der Halle trainiert, sobald es das Wetter ermöglicht, gehen wir auf die Freisportanlage. Wir erlernen Disziplinen, die im Schulsport meist keinen Platz haben, wie Hürdenlauf, Hochsprung, Kugelstoßen und Speerwurf, mit denen wir auf den Wettkämpfen durchaus punkten können. Im Sommerhalbjahr wird an Dienstagen und an einigen Freitagen für das Sportabzeichen die Abnahme der leichtathletischen Übungen an der Freisportanlage angeboten.


Nach wie vor sind wir Mitglied beim Leichtathletikzentrum Kreis Würzburg (LAZ). Wir starten mit den anderen Athleten aus der Umgebung gemeinsam, können somit leistungsstarke Mannschaften zusammenstellen und knüpfen auf diese Weise auch viele Kontakte in unserer Region. Wir nehmen an überregionalen Wettkämpfen teil und so sprangen in den letzten Jahren tolle Erfolge bei Kreismeisterschaften, Bezirks- und Bayerischen  Meisterschaften und Deutschen Hochschulmeisterschaften heraus.

 

  • Leichtathletik

  • Trainingszeiten

    Gruppe Tag Uhrzeit Trainer Sportstätte Bemerkung
    Schüler/Jugend Mo. 18.30-20.00 B.Sitterli/N.Hanke DFH A/B  
    Schüler 5-7 Jahre Do. 16.00-17.00 K.Schmitt/S.Frimmel DFH A/B  
    Schüler 8-10 Jahre Do. 17.00-18.00 K.Schmitt/S.Frimmel DFH A/B  
    Schüler/Jugend Do. 18.00-19.30 B.Sitterli/N.Hanke DFH A/B  
  • Aktuelles

    Bayerische Meisterschaften der Leichtathletik am 27.9. in Erding 

     

    Felix Schmitt mit neuer persönlichen Bestleistung  der MU18 im Speerwerfen auf Platz 5-

    Fabian Escher mit der 4x100m Staffel auf Platz 4.

     

    Beide Leichtathleten der TG Veitshöchheim starten für das LAZ Würzburg als Leistungsträger der Jugendmannschaft. Mangelnde Wettkämpfe durch die Coronasituation kennzeichneten das Wettkampfjahr 2020 und forderten bei den wichtigsten Wettbewerben in diesem Jahr besondere Konzentration, das im Wintertraining aufgebaute Leistungsvermögen abzurufen. Das gelang unseren Athleten beispielhaft!

    In seinem ersten Wettkampf 2020 erzielte Felix Schmitt mit dem 700gr. Speer eine neue persönliche Bestleistung von 49,12 m. Für die Teilnahme qualifizierten sich 10 Werfer aus ganz Bayern, darunter Felix als einziger Teilnehmer aus Unterfranken.Er übertraf seine Bestleistung 2019  von 45,86m, die als Qualifikation zählen, mit dem 100gr. schwereren Wurfgerät bei drei seiner 6 Würfe deutlich.

    Fabian Escher, Mitglied der diesjährigen unterfränkischen 4x100m U18 Meisterstaffel, erzielte mit seinem Team den 4.Platz bei den bayerischen Titelkämpfen 2020. Mit einem starken Lauf als 2. Läufer sicherte er zudem eine neue diesjährige Bestleistung der Staffel mit 46,93 sek. Dieses Ergebnis ist besonders hoch zu bewerten, denn die 4 Athleten kommen aus verschiedenen Heimatvereinen und müssen das Zusammenspiel  beim Staffelwechsel in aufwändiger Form gesondert trainieren.

    Herzlichen Glückwunsch an unsere Veitshöchheimer Leichtathleten!

     

     

     

    KATHARINA SCHMITT bayerische VIZEMEISTERIN der Juniorinnen 2020 im DISKUSWERFEN

     

    Mit der Silbermedaille als Bayerische Vizemeisterin und der zweitbesten Wurfleistung in ihren bisherigen Wettkämpfen kehrte die Veitshöchheimer Leichtathletin am vergangenen Sonntag von den bay.Juniorenmeisterschaften aus Erding zurück.

    Trotz wochenlanger Verletzungspause im Wintertraining, Prüfungsvorbereitungen für ihr Mathematik- und Sportstudium sowie fehlender Wettkämpfe im „Coronajahr“ war Katharina im entscheidenden Wettbewerb 2020 technisch und mental topfit!

    Die Meldeliste der Qualifizierten zu den  Meisterschaften ließ auf eine Medaille hoffen. Der Meistertitel war durch Christina Sturmböck aus Oberbayern -eine Top20 Werferin der Altersklasse in Deutschland- außer Reichweite. Mit über 43m gewann sie den Titel  erwartungsgemäß.

    Neben Katharina konnten sich noch 3 Werferinnen auf Grund ihrer erzielten Qualifikationsweiten Medaillenhoffnungen machen. Aber bereits mit ihrem 2.Wurf auf 36,07m erzielte sie eine Weite, die keine andere Mitbewerberin um die Medaillen auch nur annähernd erreichen konnte.Selbst die Weite von 35,70m im vierten Versuch hätten zur Vizemeisterschaft der Veitshöchheimerin gereicht-die Silbermedaille ging also nach Unterfranken-Bronze mit 3m Abstand nach Ingolstadt. Die übrigen Teilnehmerinnen konnten nicht in die Medaillenvergabe eingreifen!

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an die TOPATHLETIN aus VEITSHÖCHHEIM  beim LAZ WÜRZBURG!  BRAVO  KATHA!


      

    Alle Beiträge

  • Termine

    Zur Zeit sind keine Veranstaltungen verfügbar

  • Trainer

    Trainer für die Kinder:

    Katharina Schmidt: Sportstudentin an der Uni Würzburg

    Philip Daugs: Sportstudent in spe

    Manfred Roßner: altgedienter Leichtathlet in unserer Abteilung

    Regina Stang: Sportlehrerin in Karlstadt

     

    Trainer für die Jugendlichen:

    Bruno Sitterli: Fachgebiet Lauf und Sprung

    Norbert Hanke: Spezialist für Kugel, Diskus, Speer

  • Abteilungsleitung

     Titel Name  Telefon  E-Mail
     Abteilungsleiter  Christian Hartung   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     stv. Abteilungsleiter  Regina Stang    
     Kassenwart  Manfred Roßner    
     Schriftführer  Christian Hartung    
  • Delegierte

    Die Aufgabe unserer Delegierten ist gemäß TGV-Satzung die Vertretung der Belange der Leichtathletik-Abteilung gegenüber dem Hauptverein, beispielsweise im Rahmen der jährlich stattfindenden Delegiertenversammlungen. Sie wurden während der letzten Abteilungsversammlung am 23.1.2019 in diesem Amt bestätigt.

    Christian Hartung, Manfred Roßner, Eva Schif, Regina Stang

  • 1