• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16

Sachstand: Dreifachturnhalle

Nach Rücksprache mit dem zuständigen Sachbearbeiter der Gemeinde zum Sanierungsstand in der Dreifachturnhalle kann ich heute folgende Mitteilung machen:

Die neue Beleuchtung in allen drei Hallenteilen der Dreifachhalle ist angebracht, die Verbindung zur vorhandenen Notbeleuchtung funktioniert derzeit teilweise nicht. Eine Behebung dieses Mangels im Laufe dieser Woche kann leider nicht zugesagt werden. Deshalb gilt vorerst:

Freigabe aller drei Hallenteile für den Trainingsbetrieb ab Montag, 19. Oktober 2020.

Keine Freigabe für den Spielbetrieb am Wochenende 17./18. Oktober 2020.

Das aktuelle Rahmen-Hygienekonzept der Gemeinde finden Sie hier.

Unser Hygienekonzept für Verbandsspiele

Stand: 29.09.2020

Der Zutritt zum TGV-Gelände ist nur mit Mund-Nasen-Schutz erlaubt. Der Mund-Nasen-Schutz darf nur bei sportlicher Betätigung und zum Duschen abgenommen werden. Für Zuschauende gilt eine dauerhafte Verpflichtung, den Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Der Zutritt ist Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den vergangenen 14 Tagen oder Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und Erkältungssymptomen jeder Schwere untersagt.

Der Zutritt zu den Umkleiden und Duschen ist nur in eingeschränktem Maße möglich. Die Anzahl der maximal zulässigen Personen in den Umkleiden/Duschen darf nicht überschritten werden. Warteschlangen/Grüppchenbildung vor den Umkleiden sind zu vermeiden.

Alle Sportlerinnen und Sportler sowie Zuschauende sind mit Adresse und Telefonnummer in die zur Verfügung gestellte Anwesenheitsliste einzutragen, die zwecks Archivierung für vier Wochen unmittelbar nach Spielende in den Briefkasten am Haupteingang geworfen werden muss.

Wenn immer möglich, ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Auch jeglicher Körperkontakt sollte vermieden werden (z.B. kein Abklatschen nach Spielende).

Türen und Fenster sind zur kontinuierlichen Durchlüftung offen zu halten. Falls dies witterungsbedingt nicht möglich ist, muss nach dem Aufwärmen, nach Abschluss der Spiele sowie ggf. auch zwischenzeitlich (spätestens nach 120 Minuten) eine 15-minütige Stoßlüftung gewährleistet werden.

Die Stangen für die Netzbefestigung sind nach Abbau mit den bereitgestellten Desinfektionsmitteln zu reinigen.

Nach Abschluss der Spiele ist ist das TGV-Gelände zeitnah zu verlassen.

Selbstverständlich sind allgemeingültige Hygiene-Richtlinien (Niesetikette, regelmäßiges Händewaschen, Händedesinfektion) auch in der Halle einzuhalten.

Allen Anweisungen des Spielführers der Heimmannschaft ist unverzüglich Folge zu leisten.


Weitere Informationen unter:
https://badminton-bbv.de/site/bbv/corona/
https://bayernsport-blsv.de/coronavirus/


Dr. Matthias Nieberler
Abteilungsleiter Badminton
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bayerische Meisterschaften der Leichtathletik am 27.9. in Erding 

 

Felix Schmitt mit neuer persönlichen Bestleistung  der MU18 im Speerwerfen auf Platz 5-

Fabian Escher mit der 4x100m Staffel auf Platz 4.

 

Beide Leichtathleten der TG Veitshöchheim starten für das LAZ Würzburg als Leistungsträger der Jugendmannschaft. Mangelnde Wettkämpfe durch die Coronasituation kennzeichneten das Wettkampfjahr 2020 und forderten bei den wichtigsten Wettbewerben in diesem Jahr besondere Konzentration, das im Wintertraining aufgebaute Leistungsvermögen abzurufen. Das gelang unseren Athleten beispielhaft!

In seinem ersten Wettkampf 2020 erzielte Felix Schmitt mit dem 700gr. Speer eine neue persönliche Bestleistung von 49,12 m. Für die Teilnahme qualifizierten sich 10 Werfer aus ganz Bayern, darunter Felix als einziger Teilnehmer aus Unterfranken.Er übertraf seine Bestleistung 2019  von 45,86m, die als Qualifikation zählen, mit dem 100gr. schwereren Wurfgerät bei drei seiner 6 Würfe deutlich.

Fabian Escher, Mitglied der diesjährigen unterfränkischen 4x100m U18 Meisterstaffel, erzielte mit seinem Team den 4.Platz bei den bayerischen Titelkämpfen 2020. Mit einem starken Lauf als 2. Läufer sicherte er zudem eine neue diesjährige Bestleistung der Staffel mit 46,93 sek. Dieses Ergebnis ist besonders hoch zu bewerten, denn die 4 Athleten kommen aus verschiedenen Heimatvereinen und müssen das Zusammenspiel  beim Staffelwechsel in aufwändiger Form gesondert trainieren.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Veitshöchheimer Leichtathleten!

 

 

 

KATHARINA SCHMITT bayerische VIZEMEISTERIN der Juniorinnen 2020 im DISKUSWERFEN

 

Mit der Silbermedaille als Bayerische Vizemeisterin und der zweitbesten Wurfleistung in ihren bisherigen Wettkämpfen kehrte die Veitshöchheimer Leichtathletin am vergangenen Sonntag von den bay.Juniorenmeisterschaften aus Erding zurück.

Trotz wochenlanger Verletzungspause im Wintertraining, Prüfungsvorbereitungen für ihr Mathematik- und Sportstudium sowie fehlender Wettkämpfe im „Coronajahr“ war Katharina im entscheidenden Wettbewerb 2020 technisch und mental topfit!

Die Meldeliste der Qualifizierten zu den  Meisterschaften ließ auf eine Medaille hoffen. Der Meistertitel war durch Christina Sturmböck aus Oberbayern -eine Top20 Werferin der Altersklasse in Deutschland- außer Reichweite. Mit über 43m gewann sie den Titel  erwartungsgemäß.

Neben Katharina konnten sich noch 3 Werferinnen auf Grund ihrer erzielten Qualifikationsweiten Medaillenhoffnungen machen. Aber bereits mit ihrem 2.Wurf auf 36,07m erzielte sie eine Weite, die keine andere Mitbewerberin um die Medaillen auch nur annähernd erreichen konnte.Selbst die Weite von 35,70m im vierten Versuch hätten zur Vizemeisterschaft der Veitshöchheimerin gereicht-die Silbermedaille ging also nach Unterfranken-Bronze mit 3m Abstand nach Ingolstadt. Die übrigen Teilnehmerinnen konnten nicht in die Medaillenvergabe eingreifen!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an die TOPATHLETIN aus VEITSHÖCHHEIM  beim LAZ WÜRZBURG!  BRAVO  KATHA!


  

Delegiertenversammlung 15.10.2020 - Aufruf zur Kandidatur für 5. Vorstandsressort

Sport ist aktuell wieder mit einem umfangreichen Angebot möglich, weil unsere Übungsleiter*innen, Ableitungsleitungen und Vorstand Sport sich außerordentlich dafür eingebracht haben. Ihnen gilt zunächst unser besonderer Dank!

Zur Delegiertenversammlung am 15.10.2020 um 19 Uhr – Rudi-Sebold-Hallemit mit regulärer Vorstandswahl laden wir herzlich ein!

 

Weiterlesen

Kraftsportvormittagsgruppe bitte beachten: Änderung eines Trainingstages!

 

Liebe Kraftsportvormittagsgruppe,

mit Schulbeginn Anfang September gab es montags immer wieder Überschneidungen bei der Umkleidenbelegung am Kraftraum. Mit Schreiben vom 24.09.2020 teilte die Gemeinde Veitshöchheim mit, dass mit Inkrafttreten des neuen Stundenplans des Gymnasiums und damit verbundenen sehr strengen Coronamaßnahmen die Schulklassen sämtliche Umkleiden für den Schulsportbetrieb zur Verfügung haben müssen. Nach vielen Überlegungen und intensiven Gesprächen mit dem Bürgermeister konnte nun eine einvernehmliche Regelung mit dem Gymnasium gefunden werden.

Ab der 41. Kalenderwoche wird der bisherige Trainingstag „Montag“ auf nunmehr „Freitag“ (erstmals 09.10.2020) verlegt. Die gewohnte Trainingszeit von 9.30 -11.30 Uhr bleibt bestehen. Diese Regelung gilt vorläufig für das gesamte Schuljahr 2020/2021. Der Trainingstag „Mittwoch“ bleibt unverändert. Die Umkleiden- und Duschnutzung für Damen und Herren ist somit an diesen beiden Tagen ausschließlich der Vormittagsgruppe vorbehalten. Solange die Freisportanlage zu Sanierungsarbeiten gesperrt bleibt, erfolgt der Zugang zum Kraftraum über den Haupteingang der Dreifachturnhalle.

Abschließend gilt unser Dank Herrn Bürgermeister Jürgen Götz, der mit diesem Lösungsvorschlag weiterhin zwei Trainingstage der Kraftsportvormittagsgruppe „sichern“ konnte.

TGV gedenkt Erich Steppert

Noch im NoErich Steppert 95vember 2019 konnte die Turngemeinde den am 15. September verstorbenen ehemaligen Bürgermeister von Veitshöchheim ehren für seine 60-jährige Mitgliedschaft.

Dankbar ist der Verein für diese Vereinstreue und vielfältige Förderungen. Hervorzuheben ist der Bau des Sportzentrums. Unter Verantwortung von Erich Steppert hatte die Gemeinde 1980 der TGV rund 9000 m² Grund im Erbbaurecht überlassen. Bereits 1981 konnten Sporthalle, Tennishalle (heute Rudi-Sebold-Halle), Gaststätte und Vereinsräume eingeweiht werden. Die Finanzierung hatte Steppert als Bürgermeister ermöglicht durch den Abkauf von Grundstücken im Gebiet „Hofellern Nord“. Nach schwierigen Diskussionen und Planungen hatte sich die TGV von diesem Eigentum getrennt.

Die TGV trauert um ihr verdientes Mitglied. Viele Mitglieder werden sicher später persönlich am Grab Abschied nehmen, nachdem „Corona“ die Teilnahme an der Beerdigung begrenzt.

Für den Vorstand
Wolfgang Diedering
Vorstand Verwaltung (Vorsitzender)

Bild Quellen: Dieter Gürz

Tennis Herren 40 ist Meister!

Erst im März 2020 haben wir die endgültige Entscheidung getroffen, gemeinsam in Spielgemeinschaft mit dem SV Oberdürrbach in den Ligabetrieb einzusteigen. Niemand konnte da genau einschätzen was uns erwartet. Corona und anfänglichen Zweifeln am Spielbetrieb zum Trotz haben wir es dennoch versucht und wurden am Ende belohnt.

Es begann auswärts in Karlstadt, mit einem zu dem Zeitpunkt für uns wirklich überraschenden Sieg zum Einstand. Ab da nahm es dann schnell eine ganz tolle Entwicklung. Nach einem weiteren Auswärtssieg gegen Lengfurt folgten drei deutliche Heimsiege. Damit wurden wir direkt vom Neuling zum Tabellenführer. Zwar mussten wir am letzten Spieltag gegen starke Hafenlohrer eine Niederlage einstecken, konnten uns aber aufgrund des besseren Punktverhältnisses auf dem ersten Platz behaupten. Und mit etwas Verspätung ist es nun klar:  Die neue Herren 40 ist Meister 2020 in der Kreisklasse 1! Da ist menschlich wie sportlich ein super Team zusammen gewachsen. Danke an alle Spieler für Euren Einsatz:

Moraru, Serban
Beck, Matthias
Gebauer, Pierre
Geier, Andreas
Reiss, Joachim
Sahyoun, Sami
Rosenberger, Thomas
Pfertner, Jörg
Jovnerovski, Michael

Wir freuen uns schon auf die nächste Runde in 2021!

Tennis Vereinsmeisterschaft 2020

Am Sonntag, den 06.09.2020, fand unsere alljährliche interne Vereinsmeisterschaft statt. Zwölf Spielerinnen und Spieler aus allen Mannschaften fanden sich bei bestem Tenniswetter in Veitshöchheim auf den Plätzen zusammen. Schnell war ein ausgefeiltes Gruppensystem gefunden in dem alle Teilnehmer möglichst viel Spielzeit erhalten sollten. Spieler aus der ersten Mannschaft wurden gesetzt, alle anderen Spieler auf die Gruppen verteilt. Die Gruppenersten sowie der beste Gruppenzweite spielten dann eine Finalrunde aus, alle anderen eine Platzierungsrunde. Am Nachmittag stand dann der ungeschlagene und verdiente neue Vereinsmeister fest: Sebastian Egidy!

Bei allem Ehrgeiz, der natürlich dabei ist, stand den ganzen Tag immer der Spaß im Vordergrund. Es war wirklich wieder eine ganz tolle Veranstaltung und wir freuen uns schon im nächsten Jahr auf noch mehr Teilnehmer! Und da wir in der Tennisabteilung natürlich auch im digitalen Zeitalter angekommen sind anbei ein Screenshot von unserem Scoreboard:

scoreboard3

Vielen Dank Fabi für die super Organisation! Anbei noch eine kleine Fotoserie zum Turnier, dazu einfach auf "weiterlesen" drücken.

Weiterlesen

Bild Quellen: TG Veitshöchheim Tennisabteilung