• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16

Erfolgreicher Saisonstart für die 2. Mannschaft in der BOL

Nach einer Neustrukturierung des Ligensystems galt es sich für unsere TGV-Mannschaften in der aktuellen Saison 2019/2020 erst einmal zu orientieren. Dies ist angesichts der ersten Ergebnisse erfreulicherweise durchaus geglückt.

Aufgrund der Personalsorgen in unserer ersten Mannschaft ist, wie so häufig in den letzten Jahren, vor allem unsere Damensituation auch dieses Jahr angespannt. Gleich im ersten Spiel gegen den TV Zellingen mussten wir mit nur einer Dame antreten, da unsere andere Spielerin oben aushelfen musste. Trotzdem gelang der 2. Mannschaft ein Auftaktsieg nach Maß, und wir konnten nach einem 5:3 die ersten beiden Punkte von den Lokalrivalen aus Zellingen mit nach Veitshöchheim holen.
Als nächstes ging es zum Aufsteiger SC Bad Kissingen, wo wir - in Bestbesetzung - einen 7:1-Sieg erringen und hierdurch unsere Position im oberen Tabellendrittel festigen konnten.
Das erste Heimspiel der Saison wurde für uns, genauso wie für die angereisten Gegner des BC Aschaffenburg, eher zu einem Kampf gegen unsere neu renovierte Halle als zu einem Wettkampf gegeneinander. Da die Renovierungsarbeiten noch nicht vollständig abgeschlossen sind und dringend noch Einstellungen der Lichtanlage erfolgen müssen, waren die Spielbedingungen alles andere als optimal. Hiervon abgesehen waren uns vor allem die Aschaffenburger Herren jedoch auch einfach überlegen und wir konnten beim 2:6 lediglich die beiden Damenpunkte holen, wodurch wir die erste Niederlage der Saison kassierten.
Mit dem nächsten Gegner, der SG Sennfeld/Bergrheinfeld, stand der direkte Tabellennachbar auf dem Spielplan. Hier sollte es spannend werden, denn mit den sehr erfahrenen Sennfeldern, teilweise ehemalige Regionalliga- und Landesligaspieler, hatte es in den vergangenen Jahren schon immer enge Matches gegeben. Nachdem die beiden Herrendoppel jeweils in 2 Sätzen gespielt wurden, konnten unsere Damen in ihrem hart umkämpften Doppel den 3. Satz mit 22:20 für sich entscheiden, sodass es nach den Doppeln 2:1 für die TGV stand. Die ersten beiden Herreneinzel sowie das Mixed konnten wir klar in 2 Sätzen für uns entscheiden, sodass dann auch der Verlust des 3. Herreneinzels sowie des Dameneinzels zu verschmerzen waren, und am Ende ein 5:3 für die TGV auf der Anzeigetafel prangte.
Mit den beiden Punkten aus Sennfeld steht die 2. Mannschaft der TGV nach der Hälfte der Hinrunde mit 6:2 Punkten auf einem hervorragenden 3. Platz in der Achterkonkurrenz der Bezirksoberliga. Nun gilt es, in den kommenden Spielen nicht abreißen zu lassen, denn mit dem TV Ochsenfurt 2 und der TG Würzburg-Heidingsfeld müssen wir zum nächsten Doppelspieltag zu Platz 1 und 2 der aktuellen Tabelle anreisen. /MN.

Für die TGV 2 spielten:
Jessica Schneider, Anna Siedler, Martin Meinhold, Eduard Steiner, Matthias Nieberler, Michael Schneider, Rüdiger Bertermann, Lukas Wittler, Maurice Greve.

Nächste Spiele:
23.11.2019    TV Ochsenfurt 2 : TG Veitshöchheim 2
24.11.2019    TG Würzburg-Heidingsfeld : TG Veitshöchheim 2
14.12.2019    TG Veitshöchheim 2 : VSV Würzburg 1952

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung