• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16

Hygienekonzept und Trainingsinhalte

1. Beachtung des einrichtungsspezifischen Hygieneplanes (Homepage TGV)

  • Zutritt über Haupteingang/Verlassen über Notausgang; Übungsleiter sorgt für geschlossene Notausgangstür.
  • Beim Kommen und Gehen sowie Toilettenbesuch besteht Maskenpflicht; Während des Trainings - Maskenschutz freiwillig (Toiletten im Gang Geschäftsstelle - Hygienepflicht wie vor und in den Toiletten beschrieben beachten)
  • Keine Gesprächsrunden während des Sportbetriebs
  • Abstandsregel von 1,5m gilt überall
  • Umkleiden und duschen nur zu Hause (Räume sind geschlossen)
  • Trainingsbetrieb ist auf 60 min begrenzt; bitte pünktlich aufhören (Zeit schließt auch Geräteabbau ein), damit kein Stau entsteht.
  • Teilnehmerliste muss vor jedem Training ausgefüllt werden!
  • Trainingsbetrieb über 20 Teilnehmer*innen wird geteilt-während den Trainingseinheiten muss aussreichend gelüftet werden.
  • Desinfektionsmittel steht in den Materialräumen bereit (Bitte mit Bedacht benutzen, um Schädigungen an Oberflächen zu vermeiden)

 

2. Weiterführende Sicherheitsmaßnahmen

  • Vorherige Absprache der Teilnehmer per Whatsapp + Teilnehmerliste bei Eintreffen der Sportler
  • Training nur mit gewaschenem Judo oder Sambo-Anzug bzw. mit sauberen Sportklamotten.
  • Möglichst Körperkontakt vermeiden - Begrüßung und Verabschiedung mit einer Verbeugung
  • Im Krankheitsfall unbedingt Zuhause bleiben und auskurieren. In diesen Tagen gilt Trainingsverbot!
  • Tatami -Etikette: Matte ausschließlich barfuß betreten; mit Schuhen oder Strümpfen, müssen vorder Matte ausgezogen werden; Matte ist ausschließlich in Socken oder Schuhen zu verlassen.
  • Alle Trainingsmittel müssen nach jedem Training desinfiziert werden!
  • Matte sollte nach jedem Training feucht gereinigt und desinfiziert werden. Zwingend notwendig ist-Matte sollte nach jedem Training feucht gereinigt und desinfiziert werden. Zwingend notwendig ist eine Desinfektion der Mattenfläche einmal pro Woche
  • Der Trainer soll sich am Mattenrand aufhalten und trägt immer Mund- und Nasenschutz.
  • Training ist begrenzt auf Koordination, Stabilität, Athletik, Kraft, Körperspannung und Ausdauer.Konzept dient zur Erhaltung der Gesundheit der Mitglieder und zur Erhaltung der Fitness um zueinem späteren Zeitpunkt das richtige Training wieder aufnehmen zu können.

 

3. Vorübergehende Trainingsinhalte

  • Lauftraining bei schlechtem Wetter in der Halle. Bei gutem Wetter kann im Freien trainiert werden.
  • Dehnübungen (komplett kontaktlos möglich)
  • Fallübungen um Verletzungsrisiken zu senken. (Sind alle ohne Körperkontakt möglich)
  • Fitness- und Krafttraining. z. B. Zirkeltraining unter Einhaltung des Mindestabstandes und Desinfektion der benutzten Geräte.
  • Partnerimitation. Alle Formen (z. B. Schattenboxen, Eingänge ohne Partner) ohne Körperkontakt. Abstand ca. 3 m.
  • Sandsack. max. ein Sportler zugelassen. Evtl. 1 Sandsack frei lassen um Abstandsregel einzuhalten. Anschließend desinfizieren.

 

Bei weiteren Lockerungen können zusätzliche Übungen hinzukommen. Anregungen und Vorschläge sind erwünscht.

Stand 09.06.2020