• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16

Alle Beiträge der Abteilung Taekwondo

Wiederaufnahme des Trainings

 

Ab Mittwoch, den 17.06.2020, findet wieder jeden Mittwoch und Freitag Taekwondo-Training statt!

Wegen der Corona-Pandemie ist durch das Bündeln von Maßnahmen der TGV, der Deutschen Taekwondo Union e.V. (DTU) und Ergänzungen vonseiten unserer Trainer folgendes Hygienekonzept entwickelt, welches für die kommenden Trainingseinheiten bis auf Weiteres gilt.

Durchführungs- und Hygieneplan für den Trainingsbetrieb in der Rudi-Sebold-Halle (RSH) für die Abteilung Taekwondo

    1. Allgemeine Corona-Regeln des TGVs

a) Der Zutritt erfolgt über den Haupteingang, das Verlassen der Halle über den Notausgang.

b) Duschen, Umkleidekabinen und Gemeinschaftsräume bleiben geschlossen.

c) Die Abstandsregel von 1,5 m gilt auf dem ganzen Sportgelände und in den Innenräumen.

d) Die Toilette im Gang Geschäftsstelle kann unter Einhaltung der dort ausgewiesenen Hygienevorschriften benutzt werden.

e) Beim Kommen und Gehen sowie beim Toilettenbesuch besteht eine Maskenpflicht. Während des Trainingsbetriebs ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes freiwillig.

f) Nicht erlaubt sind:

 - Treffen oder Ansammlungen von Eltern beim Bringen und Abholen der Kinder

 - Gesprächsrunden während des Sportbetriebs.

g) Jeder Trainingsbetrieb ist auf 60  Minuten begrenzt.

j) Desinfektionsmittel steht in den Materialräumen bereit.

k) Es wird auf einen optimierten Luftaustausch geachtet. Unser Hausmeister führt entsprechende Vorbereitungen durch und das Training findet bei geöffnetem Fenster statt.

l) Teilnehmerlisten werden bei jedem Training verpflichtend geführt.

m) Beim Training dürfen nur diejenigen mitmachen, die frei von Erkältungssymptomen sind und in den vergangenen 14 Tagen keinen Kontakt zu nachgewiesenen Corona-Fällen hatten.

    2. Taekwondo – spezifische Regeln durch die DTU

a) Die Distanzregelung während des Trainings beträgt mindestens 2 m.

b) Es findet ein kontaktloses Training statt. Auf  Partnerübungen wird verzichtet und sich auf Individualtraining beschränkt.

c) Definition von Risikopersonen, z.B. Personen mit Grunderkrankungen wie Diabetes, Herz-, Kreislauf-, Atemwegs-, Krebserkrankungen, Immunschwäche oder best. dauerhafter Medikation.

    3. Weitere interne Maßnahmen von den Trainern

a) Zur möglichst optimalen Umsetzung der Hygienevorschriften werden die SportlerInnen in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Trainingszeiten sind mittwochs und freitags für die

Gruppe 1 von 17:00 – 18:00 Uhr und Gruppe 2 von 18:00 – 19:00 Uhr.

b) Das aktive Training wird circa 10 Minuten vor Schluss beendet, um evtl. benutzte Geräte zu desinfizieren und zwischendurch noch einmal gut durchzulüften.   

c) Desinfizieren der Hände vor und nach dem Training ist verpflichtend.

d) Während des Trainings besteht keine Maskenpflicht, dafür verzichten wir auf den Kampfschrei.

 

Für Fragen und Unklarheiten stehe ich Euch/Ihnen gerne zur Verfügung.

Edda Billa

Abteilungsleiterin Taekwondo