Turnen

Drucken

Bericht Hofgartenpokal 2011

Veröffentlicht am

Veitshöchheimer Hofgartenpokal – zwei Tage Turnsport live

Am ersten Aprilwochenende lud die TG Veitshöchheim bereits zum 12. Mal zum traditionellen Hofgartenpokal. Bei strahlendem Sonnenschein kamen fast 200 Turnerinnen aus ganz Deutschland. Die weiteste Anreise hatten die Mädchen und ihre Trainerin aus Hamburg, die schon zum 2. Mal ein ganzes Wochenende bei uns verbrachten.  Ein herzliches Dankeschön an alle die zum Gelingen der beiden Wettkampftage beigetragen haben.

Ergebnisse

Mit großer Vorfreude und ganz viel Nervosität sahen unsere zwei jüngsten Jule Herzog und Paula Minnemann ihrem ersten Wettkampf entgegen. Die beiden starteten in der Altersklasse (AK) 7 in der Meisterklasse und hatten mit einem 8. und 10. Platz ihren einstand in einem Teilnehmerfeld von 13 Turnerinnen. Jule erturnte sich am Reck die dritthöchste Wertung aller Mädchen und Paula erreichte sogar die zweitbeste Punktzahl am Schwebebalken. Gut gemacht Ihr zwei!

 

Alina Reber vertrat die TGV erfolgreich in der AK 9. Mit einem tollen 2. Platz ( 9 Teilnehmerinnen) und sehr starken Übungen an Sprung und Barren mit den jeweils höchsten Wertungen aller Turnerinnen fand Alina einen guten Einstieg in ihr Wettkampfjahr. Weiter so, Alina!

Isabella Arnegger stellte sich den hohen Anforderungen der AK 11 und erzielte mit über 15 Punkten Vorsprung den 1. Platz. Unsere Isi zeigte an allen Geräten komplette Übungen mit allen Schwierigkeiten. Diese Leistung erbringen nur noch wenige Turnerinnen in Bayern, weshalb Isi für ihren Trainingsfleiß mit der Berufung in die Bayerische Auswahlmannschaft belohnt wurde. Wir sind sehr stolz auf dich!

In der Kürklasse startete die 14jährige Sophia Seese und überzeugte mit hochwertigen Übungen. Auch sie stand ganz oben auf dem Treppchen und freute sich über ihren erstmals im Wettkampf geturnten und gestandenen Salto vorwärts am Balken und ihre weiteren neu erlernten Elemente an Boden, Barren und Balken.

Carolin

Kür modifiziert KM 3

Alterklasse 10/11
Marja Wucherer
turnte nach 2010 schom zum 2. Mal in der KM3 und konnte sich mit sicheren Übungen an die Spitze der Altersklasse 10/11 setzen. Nach einer Höchstwertung am Sprung zeigte sie neue Elemente an Barren und Boden und srahlte bei der Siegerehrung glücklich über ihren verdienten goldenen Pokal.
Alina Nowak schnupperte erstmals "KM3-Luft", wuchs über ihre Trainingsleistungen hinaus und erturnte sich verdient den 3. Platz auf dem Siegertreppchen. Besonders mit ihrer flippigen Bodenübung konnte sie die Kampfrichter und das Publikum begeistern und erntete dafür viel Applaus. Die 10-jährige Janica Fiedler feierte ebenfalls ihren Einstand in dieser Leistungsklasse. Nachdem das "Angstgerät" Sprungtisch überwunden war, trumpfte sie am Barren mit der höchsten Wertung des Durchgangs auf und beeindruckte mit ihrer eleganten Bodenübung. Am Ende langte es leider nur für den unglücklichen 4. Platz.

Altersklasse 14 und älter
Es besser lieg es bei der inzwischen sehr routinierten Klara. Sie zeigte an allen Geräten sehr stabile und sichere Übungen. Mit viel Freude ging die 14-jährige ans Gerät und als es bei der Siegerehrung Platz 1: Klara Zezula von der TG Veitshöchheim lautete, war Klara mit ihren Trainerinnen überglücklich. Für Maike Eikelmann war die KM3 eine Premiere und auch die nötigen Kürbungen konnte sie erst in der Woche vor dem Wettkampf fertig stellen. Neben all dem Abistress ist das aber trotzdem eine reife Leistung gewesen. Der 4. Platz bei der Siegerehrung stand am Ende zu buche.

Kür modifiziert KM 2

Altersklasse 12-14
Johanna Seese turnte erstmals im Einzelbereich in der KM2 und sah sich der starken Konkurrenz aus Stein und Hof gegenüber. Sie zeigte neue Elemente an Barren und Boden und auch wenn noch nicht alles wie gewohnt klappte, konnte sie sich mit einem Vorsprung von fast 4 Punkte an die Splitze setzen. Wir gratulieren zum ersten Platz!

Altersklasse 14 und älter
Bei Christina Wolter war die Leistungsdichte sehr hoch. Bereits kleine Unsicherheiten konnten hier um mehrere Plätze entscheiden. Christina zeigte am Sprung als einzige Turnerin des Durchgang einen absolut sicheren Tsukahara. An Barren, Balken un dboden musste sie in ihren schwierigen Übungen jeweils einen Sturz hinnehmen. Bei der Siegerehrung bedeutete das Rang 5.

Andrea Bätz

Am Sonntag hieß es „Wettkampf für die PA-Turnerinnen der TGV".

In der Altersklasse 13-15 gingen Saskia Schiebler, Alina Bastian, Jana Fröhlich und Anna Minnemann an den Start.Für unsere Sassi lief der Wettkampf an allen Geräten einfach perfekt, sie turnte einen fabelhaften Wettkampf und am Ende stand sie mit 60,35 Punkten strahlend auf Platz 2. Doch der Abstand zum Sieg war mit 0,2 Punkten hauchdünn, worüber sie sich wohl bis heute noch ärgert Smile Aber mit dem Wettkampf bewies sie sich selbst was alles in ihr steckt! Sehr sauber turnte auch ihre Teamkollegin Alina, die von sich selbst völlig unerwartet auf Platz 3 landete. Sie überzeugte besonders durch ihren tollen Handstandüberschlag am Sprung und erturnte sich 59,30 Punkte.Mädels das habt ihr toll gemacht. Jedoch wart ihr dieses Jahr die „älteren im Feld" und startet nächstes Jahr eine Altersklasse höher, ich hoffe ihr könnt auch dort an euren Erflog anknüpfen!

Neu in die Alterklasse 13-15 sind die zwei „jüngeren – Jana und Anna" gerutscht und mussten sich gegen die älteren durchsetzen. Jana zeigte als Geburtstagskind Smilevor großer Zuschauermenge ihre neu gelernte Balkenübung, die Elemente wie Rad und Abgang Salto enthält erstmals im Wettkampf und erturnte sich wertvolle Punkte. Mit ihrem Handstandüberschlag am Sprung war sie selbst noch nicht ganz zufrieden und auch am Boden will sie weiter an sich arbeiten um im nächsten Jahr weiter vorne zu stehen. Für dieses Jahr hieß es aber Platz 9 mit 54,60 Punkten und mal ehrlich für den Anfang war's nicht schlecht! Glückwunsch!
Und die vierte in dieser Alterklasse war unsere Anna, sie turnte eine sehr saubere Reckübung und auch ihre Bodenübung wurde mit tollen Wertungen belohnt. Jedoch hat auch Anna bis zum nächsten Jahr einiges vor im Training, z B. will sie ihren Handstandüberschlag am Sprung verbessern um ihn beim nächsten Hofgartenpokal im Wettkampf zu zeigen und auch am Barren macht sie stetig Fortschritte. Der Wettkampf endete für sie mit 51,60 Punkten und einen super 12. Platz.

Im dritten Durchgang durften dann in der Altersklasse 11/12 Eva Hausmayer und Sophie Minnemann an die Geräte. Eva turnte zum ersten mal kein Reck am Wettkampf, sondern ihre neu gelernte Barrenübung mit 2 Kippen ebenso auch eine höhere Übung am Balken. Dort präsentierte sie erst kürzlich gelernte Elemente wie Abgang Salto und Rad und das mit sagenhaften Erfolg. Eva erturnte sich 56,20 Punkte und landete auf Platz 12. Sophie punktete vor allem an ihrem Lieblingsgerät, dem Reck, dort überzeugt sie mit besonders viel Spannung und einem richtig tollem Unterschwung. Auch am Balken turnte sie eine sehr schöne Übung und wurde mit einer super Wertung belohnt. Wenn unsre Sophie jetzt nicht so ängstlich wäre, könnte sie im Training weiter neue Teile lernen und im nächsten Jahr zeigen was alles in so einem kleinen Mädchen steckt. Der Wettkampftag endete für sie auf Platz 24 mit 50,90 Punkten.

Es war ein schöner Wettkampftag und ich hoffe ihr hattet alle Spaß!

Martina

Ein Dank an all unseren Sponsoren und Gönnern für die finanzielle Unterstützung. Es waren wieder sehr ereignisreiche Tage mit Turnsport vom Feinsten!

Anmeldung