Turnen

Drucken

Hofgartenpokal 2016

Veröffentlicht am

Ankündigung Hofgartenpokal Veitshöchheim 2016Liebe Turnmädels,
liebe Trainer,

das gesamte Veitshöchheimer Team bedankt sich für das große Interesse an unserem diesjährigen Hofgartenpokal. Mit knapp 250 Teilnehmerinnen aus 27 Vereinen sind wir mal wieder gut besucht und haben dieses Jahr sogar Turnerinnen aus Tschechien, worüber wir uns besonders freuen.

Schön war's!

 

Termin: 14. und 15. Mai 2016
Dreifachturnhalle am Schulsportzentrum in Veitshöchheim

Turnbekleidung und so manches Schöne mehr gab es bei:
Prince Sport GmbH - mit einem Ausstellungsstand direkt vor Ort.

Ergebnisse Samstag   Ergebnisse Sonntag

Gemeldet haben folgende Vereine:

TG Würzburg, TG Heidingsfeld, DJK Würzburg, TG Zell, TV Ochsenfurt, TSV Lohr, TSV Karlstadt, TSV Wiesenfeld, TV Großostheim, TSV Rottendorf, TSV Stein, TSV Hof, SK Hradĉany, TV Fürth, TSV Weilheim, TSV Rothenburg, TV Coburg-Ketschendorf, TSV 08 Kulmbach, TV Blankenbach, TSV Münnerstadt, TV Helmstadt, TTS Heilbronn/TG Böckingen, Turnerschaft Herzogenaurauch, TV Erlangen, KunstTurnForum Stuttgart, TuS 1860 Neunkirchen und natürlich wir.

Trotz Pfingstwochenende war die Beteiligung der Vereine ungebrochen hoch wie eh und je. Knapp 250 Turnerinnen aus 27 Vereinen kamen nach Veitshöchheim, darunter unsere alljährlichen Gäste aus dem Turngau Würzburg und Main Spessart, sowie Turnerinnen aus ganz Bayern. Darüber hinaus startete erneut das KunstTurnForum Stuttgart und mit Besuch aus Tschechien wurde dem Wettkampf diesmal sogar internationaler Flair verliehen.

Danke an all die geladenen Ehrengäste: Bürgermeister Jürgen Götz, Winfried Knötgen und Wolfgang Diedering (Vertreter der TGV-Vorstandschaft) und Petra Doßler (Referentin für Sport und Vereine der Gemeinde Veitshöchheim) und als Vertreterin der ENERGIE Nicole Joa, die den Siegerehrungen noch mehr Glanz verliehen haben.

Sie sind immer für uns da, unsere Sponsoren: Fa. Profi-Roll, DIE ENERGIE, Fa. Kress-Bau und Fa. Haendel uG - unterstützen den Turnsport in Veitshöchheim.

Bestens organisiert hat wieder Saskia Hüsam den Einsatz der vielen Kampfrichter an diesem langen Wettkampf-Wochenende. Danke dir liebe Sassi.

Mit großer Begeisterung gingen alle Turnerinnen an die Geräte. Die TG Veitshöchheim war mit 38 Mädchen am stärksten vertreten und konnte in so mancher Leistungsklasse die heiß begehrten Pokale für sich gewinnen.

 

Samstag

Los ging es am Samstag morgen mit den Jüngsten in der Meisterklasse. In der Altersklasse (AK) 6 absolvierte Paula Geier ihren aller ersten Wettkampf. Mit der Ruhe einer ganz Großen ging Paula an die Geräte und belohnte sich für ihr monatelanges Training mit ihrem ersten Pokal für den 3. Platz. Paula, das hast du super gemacht. Weiter so!

In der AK 9 traten Emily Keib, Sarah Feige, Fiona Lutz und Anna-Lee Barone u.a. gegen starke Konkurrenz aus dem Leistungszentrum in Stuttgart an. Emily absolvierte einen fehlerfreien Wettkampf und konnte alle Kontrahentinnen hinter sich lassen. Sarah stellte sich mit ihren 8 Jahren der ein Jahr ältern Konkurrenz und zeigte, dass sie die Übungen der höheren Altersklasse bereits sehr gut beherrscht und wurde 6. Fiona zeigte eine starken Sprung und erturnte sich den 8.Platz. Dicht gefolgt von ihrer Teamkollegin Anna, die mit ihren sehr sauber gezeigten Übungen 10. wurde.

In der AK 10 wagten sich Zoe Gumpp und Amelie Ludwig an die anspruchsvollen Übungen heran und können mit Platz 4 und 7 zufrieden sein. Bei beiden liefen nicht alle Geräte fehlerfrei, so dass für die nächsten Wettkämpfe noch Luft nach oben ist, was ihr Leistungspotential angeht.

In der Kür AK 14/15 erturnten Janica Fiedler und Michelle Kiesel Platz 1 und 2 für die TGV. Michelle zeigte einen sehr guten Tsukahara gebückt am Sprung und eine fehlerfreie Barrenübung. Janica überzeugte v.a. an Balken und Boden.

In der Kür modifiziert Leistungsklasse 1 (LK) der Altersklasse (Ak) 12/13 startete Jule Herzog mit einer starken Übung am Schwebebalken und freute sich sehr über ihren 2. Platz in der Gesamtwertung. Die Zwölfjährige turnte einen sehr guten Wettkampf und zeigte eine sehr sichere Akroserie mit Bogengang/Menichelli auf dem 10 cm breiten Balken, was ihr die Höchstwertung an diesem Geräte einbrachte.

Unser LK 1-Trio der Ak 14/15 stand bei der Siegerehrung diesmal in folgender Formation, mit gerade mal 1,05 Differenz, auf dem Siegerpodest. Platz 1 Nora Wagenschein, Platz 2 Mariana Krug, Platz 3 Katharina Krug. Alle drei turnten einen sehr guten Wettkampf und präsentierten den Kampfrichtern saubere Sprünge, Drehungen, Riesenfelgen und Akroserien. Highlight war natürlich wieder mal Marianas Bodenübung. Ihr Ausdruck, gepaart mit Witz und viel Freude, ist einfach Klasse und lädt nicht nur das Kampfgericht zum Schmunzeln ein.

Unser LK 2 Trio der Ak 12/13 erturnte sich die Plätze 2 für Judith Raupp, 3 für Annika Haendel und 6 für Lisa Keib. Alle drei Mädels stellten sich erstmals dieser Leistungsklasse und alle konnten neu erlernte Elemente wie z. B. Judith einen Menichelli und Annika einen Bogengang am Schwebebalken, oder Lisa am Sprung einen Handstandüberschlag mit 1/2 ein und 1/2-Drehung aus aufweisen. Ein sehr guter Einstand der drei Mädels in der LK 2 – diese Hürde ist also genommen.

Erstmals überhaupt turnte Katja Frimmel einen LK-Wettkampf und stand in der LK 2 der Ak 16/17 auch gleich ganz oben auf dem Treppchen. Die 16-jährige wechselte im letzten September zur TGV. In ihrem Heimatverein der TG Zell wurde der Grundstein für diesen Erfolg über viele Jahre Training und mit sehr guten Platzierungen im DTB-Wahlwettkampf gelegt. In Veitshöchheim konnte Katja dann sehr schnell schwierigere Element am Gerät umsetzen und ihren Leistungsstand enorm steigern. Wettkampstark ist sie auch, das zeigte uns Katja mit ihrem tollen zweiten Sprung, einem Tsukahara gebückt. Hut ab – das war schon sehr beeindruckend, liebe Katja.

 

Sonntag

In der Wettkampfklasse Pa-Wahlprogramm Altersklasse (AK) 7 zeigten die jüngsten Turnerinnen des Wettkampfes ihr Können. Für Julika Diedering war es der erste Wettkampf, bei dem sie gleich mit einem hervorragenden 2. Platz belohnt wurde. Ihren Erfolg sicherte sie sich vor allem durch eine sehr gute Übung am Reck. Am Ende fehlte nur der kleinstmöglichste Abstand von 0,05 Punkten zu Rang 1.

In der AK 8/9 gingen gleich 11 Veitshöchheimer Mädchen an den Start. Die ersten 6 Plätze wurden von unseren Turnerinnen belegt. Mit einer persönlichen Bestleistung erreichte hier Ainara Urkiaga einen tollen 1. Platz. Nur knapp dahinter landete Lina Länger auf Platz 2 und Maie Herzog auf Platz 3. Dahinter reihten sich auf Platz 4 Julie Kocot, auf Platz 5 Freya Reinhard und auf Platz 6 Nadine Fries ein. Sowohl Ainara, Lina als auch Julie turnten am Boden erstmals Rondat, Flick- Flack und am Sprung konnten sie zum ersten Mal im Wettkampf mit einem Handstützüberschlag über den Sprungtisch überzeugen. Ebenfalls sehr ordentlich turnten Anna Wießler und Sophia Rügemer, die mit dem 13. und 14. Platz durchaus zufrieden sein können. Obwohl Lara Öder krankheitsbedingt stark angeschlagen war, konnte sie noch einen guten 21. Platz erreichen. Lenia Krug und Valentina Kramer zeigten bei ihrem ersten Wettkampf, dass sie fleißig trainiert hatten und Lenia kann dank einer überzeugenden Reckübung mit dem 20. Platz durchaus zufrieden sein. Auch wenn es für Valentina am Ende nur der 29. Platz war, so hat sie sich als eine der Jüngsten in dem großen Teilnehmerfeld doch wacker geschlagen. Beide Mädels können im nächster Jahr nachmals in dieser Altersklasse antreten.

Auch in der AK 10/11 erzielten die Veitshöchheimer Mädchen bei insgesamt 27 Turnerinnen tolle Ergebnisse: hier erreichte Marie Franke den 4. Platz. Sie überzeugte vor allem am Balken, auf welchem sie erstmals die P8 zeigte. Auf den Plätzen 7 bis 12 befand sich ein ganzer Block aus Veitshöchheim: angeführt von Janika König und Anna Gotthardt, die beide auf einem guten 7. Platz landeten, reihten sich Eva Franke, Anna Hardecker, Sophia Postler und Emmy Haendel direkt dahinter ein.

In der AK 16/17 gewann Milena König nach einem phantastischen Wettkampf verdient in ihrer Altersklasse und konnte ihren aller ersten Pokal in Empfang nehmen. Glückwunsch Milena, das hast du dir wirklich verdient. Ebenfalls erfolgreich auf dem Treppchen stand Eva Hausmayer als Drittplatzierte.

Es war wieder einmal ein langes aber sehr gelungenes Wochenende, das von einem eingespieltem Team mit viel Routine und großem Einsatz zu einem reibungslosem Wettkampwochenende wurde. Ein Dankeschön an all unsere helfenden Eltern und vor allem an Gabi Haendel für ihren unermüdlichen Einsatz.

Tschüss bis zum nächsten Jahr!

Anmeldung