Turnen

Drucken

Hofgartenpokal 2018

Veröffentlicht am

Mariana am SchwebebalkenFrühling lässt sein blaues Band..., es kam der Schnee und viele Gäste aus nah und fern. 290 Turnerinnen aus 26 Vereinen waren der Einladung zum 19. Veitshöchheimer Hofgartenpokal gefolgt und ließen das Wochenende zu einem tollen Turnevent werden. Die TGV war mit 43 Turnerinnen erneut am zahlreichsten vertreten und überaus erfolgreich.

Ergebnisse Samstag

Ergebnisse Sonntag

 

Am Samstag starteten die Turnerinnen mit dem DTB-Pflichtprogramm und der Kür.

Hier durften unsere Jüngsten Leni Hien und Jule Schallmaier ihre aller ersten Wettkampferfahrungen sammeln. Die beiden 7-Jährigen waren natürlich unglaublich aufgeregt, aber konnten bei ihrem ersten Auftritt auf ganzer Linie überzeugen. So erreichte Jule einen tollen 5. Platz und Leni durfte überglücklich für ihren 3. Platz einen Pokal in Empfang nehmen.

Schon viel routinierter gingen unsere 8-Jährigen Paula Geier, Jule und Nele Reim an die Geräte. Paula zeigte starke Übungen am Sprung und Boden und freute sich über die erfolgreich geturnte Kippe am Barren. Belohnt wurde sie mit dem Sieg in ihrer Altersklasse (AK). Auch Jule und Nele turnten gute Übungen und konnten sich über die Plätze 3 und 4 freuen.

In der AK 9 ging Felicia Lux mit freudiger Erwartung in den Wettkampf. Sie präsentierte sich in diesem Wettkampf schon sehr sicher und durfte sich am Ende über den 3. Platz und damit auch über ihren ersten Pokal freuen.

In der AK 10 kämpfte sich Sarah Feige tapfer durch das anspruchsvolle Programm. V.a. am Sprung und Boden konnte Sarah überzeugen. Sie erreichte den 2. Platz.

In der AK 11 teilten sich Emily Keib und Anna-Lee Barone Platz 1 und 2 unter sich auf. Keine weitere Turnerin stellte sich diesmal den schwierigen Übungen.

Dieser Wettkampf war für alle sehr früh im Jahr und daher eine große Herausforderung, die Anforderungen der neuen Übungen zu erfüllen. Mädels, Ihr habt das großartig gemacht!

Einen ebenfalls großartigen Wettkampf turnten unsere Kürturnerinnen der Regionalligamannschaft Amelie Ludwig, Sophia Tansomskun Rücker, Janica Fiedler, Katharina und Mariana Krug und Nora Wagenschein. Die Mädchen nutzten die Gelegenheit um neue Elemente erstmals im Wettkampf zu erproben und konnten bereits viele Höchstschwierigkeiten souverän und fehlerfrei präsentieren. Da konnten sich die Zuschauer über die 1 ½ Rückwärtsschraube von Amelie am Boden freuen, sowie den Überschlag Salto von Sophia am Sprung und ihre 2/1 Schraube Rückwärts und 1 ½ Schraube vorwärts am Boden. Mariana glänzte mit Seitwärtssalto am Balken und Aufbücksalto gebückt als Barrenabgang. Katharina brillierte am Balken mit außergewöhnlichen gymnastischen Sprüngen Johnson direkt in den Grätschwinkel und Grätschwinkel ½ im Seitverhalten und Salto vorwärts, sowie 1/1 Schraube vorwärts am Boden. Nora zeigte erstmals den Salto vorwärts einbeinig am Balken und freien Überschlag 1/1 als Abgang und probierte sich am Sprung als einzige Turnerin am Yurchenko. Das lässt auf eine gute und erfolgreiche Saison hoffen. Bleibt dran, Mädels. Sophia und Amelie erturnte sich in der AK 12/13 mit Platz 2 und 3 zwei der begehrten Pokale. In der AK 16+ war das Treppchen gänzlich in Veitshöchheimer Hand: 1. Katharina, 2. Janica, 3. Mariana und Nora komplettierte das Feld mit einem 5. Platz. Ein gelungener Saisonauftakt.

Mit turnerischen Glanzpunkten ging es mit der Leistungsklasse (LK) 2 weiter.

In der AK 10/11 gingen 4 Turnerinnen der TGV an den Start. Bei 9 Teilnehmerinnen erzielte Ainara Urkiaga den hervorragenden ersten Platz, sie erturnte sich am Sprung und Boden die höchste Wertung. Lina Länger konnte sich mit dem 3. Platz einen der begehrten Pokale sichern. Sie zeigte am Boden ihren neu erlernten Handstandüberschlag-Hocksalto. Philine Ebner verschenkte am Balken wertvolle Punkte und erreichte am Ende den undankbaren 4. Platz. Fiona Lutz belegte den 6. Platz mit der Höchstwertung am Barren. Mit etwas mehr Sicherheit am Balken wäre auch ein Treppchenplatz drin gewesen.

In der AK 14/15 erturnte sich Lisa Keib einen tollen 2. Platz von 14 Teilnehmern. Sie erreichte die höchste Balkenwertung und hätte ohne Sturz am Sprung den obersten Treppchenplatz belegt.

In der AK 18+ belegte Eva Hausmayer den 3. Platz von 6 Turnerinnen. Sie erturnte sich am
Barren die höchste Wertung. Darüber hinaus überzeugt unsere Eva in diesem Jahr in ihrer Funktion als FSJ-lerin der TGV und erhält auch hier nur höchstes Lob. Danke Eva für deine tolle Arbeit.

In der LK1 Altersklasse 14/15 erreichte Jule Herzog den 2.Platz. Sie zeigte einen Tsukahara am Sprung und erzielte hiermit die höchste Wertung an diesem Gerät. Judith Raupp erhielt den 3. Rang. Sie überzeugte mit ihrer tollen Barrenübung sowohl Kampfrichter als auch die Zuschauer. Das war ein gelungener Wettkampf, Mädels

Das fleißige Pokalesammeln der TGV-Turnerinnen ging munter weiter am 2. Wettkampftag im Pa-Wahlpflichtprogramm.

In der Altersklasse (AK) 12/13 erturnte sich, von der TG Veitshöchheim den 25. Platz Paulina Lux. Leider war sie an dem Tag sehr aufgeregt und am Balken klappte es nicht so gut. Für Anna Gotthardt war dagegen ein guter Tag, sie zeigte am Boden ein Flick-Flack und somit belegte sie Platz 10. Eva Franke zeigte auch zum ersten Mal ein Flick-Flack am Boden und landete knapp am Treppchen vorbei auf dem Platz 4. Ihre Zwillingsschwester Marie Franke hatte ein bisschen mehr Glück und machte den 3. Platz.

In der AK 10/11 war die TG Veitshöchheim mit insgesamt 8 Mädchen vertreten. Sowohl Anna Wießler als auch Alina Jakovlev und Leonie Girschick turnten einen passablen Wettkampf und landeten am Ende auf Platz 35, 37 und 38. Auch Nadine Fries und Valentina Kramer erzielten gute Bewertungen an allen Geräten und konnten am Ende beide punktgleich mit dem 14. Platz sehr zufrieden sein. Sophia Rügemer, die vor allem am Reck und am Balken überzeugen konnte, kam auf Platz 12. Für Lenia Krug, die diesmal am Balken und Sprung besonders hohe Wertungen bekam, hieß es am Ende Platz 8. Überzeugende Gewinnerin dieser Wettkampfklasse mit fast vier Punkten Vorsprung vor der zweitplazierten war Julie Kocot, die einen nahezu fehlerfreien Wettkampf turnte und an allen Geräten mit hohen Wertungen belohnt wurde.

In der AK 8/9 gingen 48 Turnerinnen an den Start. Annika Kauppert freute sich riesig über ihren 3. Platz, vor Eva-Marie Schneider (Platz 10), Marie Düll (Platz12), Julika Diedering (Platz 14) und Anne Düll (Platz 29). Die ersten Wettkampferfahrungen sammelten Ida Schif und Elza Bytyqi. Sie erturnten sich die Plätze 36 und 47.

In der AK 7 konnte sich Valerie Ludwig bei ihrem aller ersten Wettkampf bei 9 Teilnehmerinnen auf dem 4. Platz behaupten.

Das gesamte Wochenende war eine rundum gelungen und runde Sache. Da dies aber nur mit einem unglaublich engagiertem und professionellem Team geht, geht ein Dankeschön von ganzem Herzen an ALLE Helfer. Ihr seid unbezahlbar!

Darüber hinaus gilt unser Dank all unseren treuen Sponsoren: die Gemeinde Veitshöchheim, Profiroll, Die Energie, Fa. Haendel UG, Fa. Kress-Bau und all unseren Rondatiers, sowie unseren Ehrengäste, die mit ihrer Unterstützung bei den verschiedenen Siegerehrungen noch mehr Glanz in unserer Veranstaltung brachten. Hier bedanken wir uns bei Wolfgang Diedering (Vorstand TGV), Nicole Joa (Marketingmanagerin bei Die Energie) und dem Bezirksvorsitzenden Unterfrankens Herrn Dietz.

Ein riesiger Dank an alle Helfer und Unterstützer! Mit weit mehr als 400 geleisteten Arbeitsstunden war das eine Meisterleistung - und hat zudem richtig Spaß gemacht!
Wir können uns sehr glücklich schätzen, ein großartiges Team von Experten unter uns zu haben: Experten für Catering, Logistik und Kalkulation; Experten für fernsehverdächtige Moderation; Experten für perfekte Fotografie-Momentaufnahmen; Experten für Hin-und-Weg-Turngeräteorganisation; Experten für 1000-Gewinne-Tombola-Planung; Experten für Rekordzeit-Wettkampfauswertung und Urkundendruck; sogar Experten in Doppelrollen: als Turnerinnen und Kampfrichterinnen; und viele nette Expertenkinder, die alle Feinschliff-Tätigkeiten gerne übernehmen und so das gesamte Wettkampfwochenende zu einer tollen Erinnerung werden lassen! -Ganz schnelle Besserung vor allem an unsere Helga, die leider schwer angeschlagen (im wahrsten Sinne des Wortes:)) nicht mit dabei sein konnte.
Wir freuen uns aus auf die Jubiläumsausgabe, den 20. Hofgartenpokal im nächsten Jahr! Bis dahin;

herzlichst: die Turnabteilung der TGV

Anmeldung